Aktie ist "unterbewertet" BHF Bank rät bei EM.TV zum "Kaufen"

dpa/afx FRANKFURT. Die Wertpapierexperten der Frankfurter BHF-Bank haben beim Neue-Markt-Schwergewicht EM.TV im Rahmen der aktuellen Kursschwäche zum "Kaufen" geraten. Der derzeitige Ausbau der Produktionskapazitäten bei Kinderfilmen und bei der Vermarktung der Formel-Eins-Rechte führe zu einem global aufgestellten Medienunternehmen, wie es in einer am Mittwoch in Frankfurt vorgelegten Studie hieß. So sei für das kommende Jahr ein beschleunigtes Wachstum beim Umsatz (+44 %) und der EBIT-Marge (von 27 % auf 34 %) zu erwarten.

Langfristig rechnet die BHF-Bank mit einem "hohen Wachstumspotenzial" im Formel-Eins-Engagement durch den marktgerechten Verkauf der TV-Lizenzen und den weiter forcierten Ausbau der Merchandising- und Internetaktivitäten. Die Analysten berechneten nach eigenen Angaben einen fairen Wert der EM.TV-Aktie bei rund 52 Euro. In diesem Lichte sei das Papier derzeit unterbewertet.

Startseite