Aktuelle Studie US-Konzerne: Wachstum 2003 ähnlich wie 2002

Die Wirtschaft in den USA dürfte nach einer Umfrage unter US-Konzernchefs in diesem Jahr ebenso schwach wachsen wie im vergangenen Jahr. Die Geschäftsaktivität werde erst wieder an Fahrt gewinnen, wenn die weltweiten Spannungen und die Angst vor einem Irak-Krieg nachlassen.

Reuters BOCA RATON. Die meisten Chefs der wichtigsten börsennotierten Firmen in den USA rechnen für 2003 mit einem Bruttoinlandsprodukt wie im vergangenen Jahr von rund 2,4 %, wie die am Mittwoch veröffentlichte Studie der Organiation Business Council zeigte. 72 % gingen von einem Wirtschaftswachstum zwischen 1,6 und drei Prozent aus. Die Top-Manager seien zurückhaltend mit ihren Investitionen, die als maßgeblich für eine Belebung der US-Konjunktur gelten.

Ein Nachlassen der aktuellen Nervosität angesichts eines möglichen Militärschlags in Irak könnte nach Ansicht der Konzernchefs das Wirtschaftswachstum stützen, hieß es weiter. Rund 40 % der Befragten hatten ausgesagt, die Angst vor einem Irak-Krieg habe zu Änderungen oder Aufschub von Geschäftsplänen geführt.

Startseite
Serviceangebote