An die Spitze der deutschen Standardwerte setzten sich die Aktien von BMW Deutsche Aktien im frühen Handel schwach

Die Verlierer führten weiter die Technologietitel an: SAP verloren 4,77 % auf 152,85 Euro, Epcos büßten 4,53 % auf 91,70 Euro ein, Infineon fielen 3,26 % auf 43,05 Euro und Siemens 3,29 % auf 135,05 Euro.

dpa FRANKFURT/MAIN. Die deutschen Aktien haben nach negativen Vorgaben aus den USA am Mittwoch an Wert verloren. Der Deutsche Aktienindex Dax gab 1,42 % auf 6 387 Punkte nach. Der Nemax 50 mit den wichtigsten Wachstumswerten erreichte in den ersten Handelsminuten ein Allzeittief von 2 834 Punkten und büßte zuletzt 6,72 % auf 2 853 Zähler ein. Der 70 mittelgroße Werte umfassende MDax fiel um 0,95 % auf 4 678 Stellen.

An die Spitze der deutschen Standardwerte setzten sich zunächst die Aktien von BMW . Unternehmens-Chef Milberg hatte seine Erwartung, dass das Vorsteuerergebnis im Geschäftsjahr 2000 über dem des Rekordjahres 1997 liegen wird, bekräftigt. Der Titel gewann 2,19 % auf 36,38 Euro.

Die Verlierer führten weiter die Technologietitel an: SAP verloren 4,77 % auf 152,85 Euro. Epcos büßten 4,53 % auf 91,70 Euro ein, Infineon fielen 3,26 % auf 43,05 Euro und Siemens 3,29 % auf 135,05 Euro.

Die europäische Gemeinschaftswährung wurde zuletzt deutlich über der Marke von 89 US-Cent gehandelt. Der Euro kostete 0,8980 US- $. Damit wurden für den $ 2,1786 DM gezahlt.

Startseite
Serviceangebote