Analysten sehen Transaktion positiv BASF legt zu

Die Börse honoriert den guten Preis, den Abbott BASF für das Pharmageschäft angeboten hat.

dpa-afx FRANKFURT. Die Aktie des Ludwigshafener Chemieriesen BASF AG hat nach dem Verkauf des Pharmageschäfts an die US-amerikanische Abbott Laboratories für 6,9 Mrd. $ am Freitagmorgen gegen den Trend zulegr. Das Papier gewann bis 10.07 Uhr 1,61% auf 46,84 Euro. Gleichzeitig notierte der Deutsche Aktienindex DAX 1,02% im Minus bei 6.403,74 Zählern.

"Die Börse honoriert den Preis, den Abbott BASF angeboten hat", sagte Analyst Michael Butscher von der Münchener Privatbank Merck Finck & Co. Daher könne die BASF-Aktie am Morgen den Markt "outperformen".

Auch Analyst Thomas Schießle von Delbrück Asset Management sieht die Transaktion positiv. Mit dem Erlös von knapp 7 Mrd. $ könne BASF die Gesamtschuldenlast auf rund 4 Mrd. Euro senken. Damit sei die "akquisitorische Manövrierfähigkeit" des Unternehmens wieder gestiegen. Die nächsten Schritte des Unternehmens sollten nun, so Schießle, im Bereich der Energie- und Landwirtschaft erfolgen.

Startseite