Analysten sind dennoch enttäuscht "Pearl Harbor" spült Walt Disney 75,1 Mill. Dollar in die Kasse

  • WALL STREET CORRESPONDENTS

NEW YORK. Der Unterhaltungskonzern Walt Disney kann einen begrenzt erfolgreichen Start des Kinofilms "Pearl Harbor" verbuchen. Die Kasseneinnahmen der rund 3 200 Kinos in den USA und Kanada beliefen sich am verlängerten Memorial-Wochenede auf 75,1 Mill. $. Lediglich Jurassic Park konnte die Einnahmen schlagen.

Dennoch dürften einige Analysten enttäuscht sein. So lagen die Prognosen für dieses Wochenende in einer Spanne von 70 bis 100 Mill. $. Der bei Kritikern unbeliebte Film, verursachte Herstellungs- und Vermarktungskosten von rund 215 Mill. $. Das Brokerhaus Salomon Smith Barney hofft, dass der Film globale Kasseneinnahmen von 1,5 Mrd. $ erzielen kann. Walt Disney würde in diesem Fall einen moderaten Gewinn mit Pearl Habor erzielen.

Startseite
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%