Anleger warten auf neue US-Konjunkturdaten Deutsche Börsen starten uneinheitlich

Die deutschen Börsen haben am Freitagmorgen nur zögerlich auf die guten Vorgaben aus New York reagiert. Der Dax verzeichnete zunächst sogar ein Minus von 0,7 % auf 4 602,46 Zähler, während der Nemax 50 rund 0,5 % auf 1 070,31 Punkte zulegte.

ddp FRANKFURT/M. Die Wall Street hatte am Vorabend sehr fest geschlossen. Der Dow-Jones-Index für 30 Industriewerte gewann 2,1 % auf 9 263,90 Punkte, der Nasdaq-Composite-Index erhöhte sich um 3,3 % auf 1 746,30 Zähler. Der Euro notierte bei 0,9043 $, nachdem die Europäische Zentralbank (EZB) am Donnerstag einen Referenzkurs von 0,9097 Dollar ermittelt hatte.

Im Dax verzeichneten mit Ausnahme der Technologiewerte alle Titel Verluste. Preussag büßten 2,6 % auf 26,80 ? ein, Deutsche Post verloren 2,3 % auf 15,91 ?. Infineon verteuerten sich hingegen um 1,3 % auf 18,10 ?. Auch SAP und Siemens profitierten von den guten Vorgaben der Nasdaq. Am Neuen Markt gewannen Suess Microtec nachrichtenlos 5,5 % auf 26,90 ?. Singulus verloren 6,6 % auf 22,00 ?.

Startseite