Archiv AT&T: Ein Schlag für Microsoft

AT&T hat zum Rückzug geblasen und seine Strategie für ein interaktives TV überarbeitet. Stattdessen soll nun eine einfachere Version der Set-Top-Box entwickelt werden. Das Telekomunternehmen begründet diesen Schritt mit den Testergebnissen.
  • WALL STREET CORRESPONDENTS

Demnach gebe es noch keinen Markt für dieses hochentwickelte Produkt. Denn die Verbraucher würden sich mehr für Videoprodukte interessieren als für einen TV- Hochgeschwindigkeitszugang für das Internet. AT&T wird sich daher auf den Video-Abruf-Bereich spezialisieren. "Das Jahr des Videos" ist auch das Motto der Jahresversammlung der Vernetzungsdienstleister im November des laufenden Jahres.

Ein Schlag für Microsoft, da AT&T den Softwaregiganten vor zwei Jahren angeworben hatte, um die Software für die Set- Top-Box zu entwickeln. Daraufhin hatte Microsoft rund fünf Milliarden Dollar in das AT&T-Projekt investiert. AT&T verhandelt nun mit Microsoft und dem Konkurrenten Liberate Technologies über die Entwicklung der einfacheren Version.

Startseite
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%