Aufbau von drei rechtlich selbstständigen Kerngesellschaften MAN unterzeichnet Vertrag mit Sulzer AG

Nach der Übernahme des Turbomaschinen-Geschäftes des schweizerischen Unternehmens, werde MAN zu den weltweit größten Herstellern von thermischen Turbomaschinen gehören, so die MAN-Gruppe.

adx MÜNCHEN. Die MAN Turbomaschinen AG GHH Borsig hat die Turbomaschinenaktivitäten der Schweizer Sulzer AG in Winterthur übernommen. Ein entsprechender Vertrag sei am Dienstag unterzeichnet worden, teilte die MAN-Gruppe am Mittwoch in München mit. Mit einem erwarteten Umsatzvolumen von rund 600 Mill. Euro und rund 2 700 Mitarbeitern werde MAN Turbomaschinen GHH Borsig nach der Integration von Sulzer Turbo zu den weltweit größten Herstellern von thermischen Turbomaschinen gehören.

Derzeit beschäftigte MAN Turbomaschinen GHH Borsig rund 1 700 Mitarbeiter an den Standorten Berlin und Oberhausen. Im Geschäftsjahr 1999/2000 erzielte das Unternehmen einen Umsatz von rund 360 Mill. Euro. Sulzer Turbo zählt rund 1 000 Beschäftigte und erwirtschaftet mit Produktionsstätten in der Schweiz und in Italien 200 Mill. Euro Jahresumsatz. Künftig sollen die MAN-Turbomaschinen-Aktivitäten in drei rechtlich selbstständigen Kerngesellschaften in Deutschland, der Schweiz und Italien unter der Führung der MAN Turbomaschinen GHH Borsig stehen.

Startseite