Aufträge im Milliardenwert Siemens und Nokia auf US-GSM-Markt erfolgreich

Der US-Mobilfunk-Anbieter Cingular Wireless hat zwei Großaufträge an Siemens und den finnischen Nokia-Konzern vergeben.

dpa-afx MÜNCHEN. Wie eine Siemens-Sprecherin am Montag in München mitteilte, habe Cingular Wireless bei der Konzern-Tochter Siemens Information and Communication Mobile (ICM) spezielle Netzwerk-Infrastruktur bestellt. Siemens werde durch diesen Auftrag in den nächsten drei Jahren rund 500 Mill. $ einnehmen.

Zuvor hatte der finnische Nokia-Konzern mitgeteilt, von dem zweitgrößten US-Mobilfunkanbieter einen Auftrag im Wert von mehr als 1 Mrd. $ erhalten zu haben.

Cingular Wireless will sein Netz von Siemens, Nokia und Ericsson auf den in Europa üblichen GSM-Standard umrüsten lassen. Damit will Cingular den Übergang zu den Mobilfunksystemen der 3. Generation vorbereiten.

Milliarden-Auftrag für Nokia

Für Siemens ist der Auftrag der erste größere GSM-Infrastruktur-Auftrag aus Nordamerika. Das Gesamtvolumen soll nach Angaben aus Branchenkreisen 3 Mrd. $ betragen.

Nokia, der größte Handy-Produzent der Welt, soll mit Hilfe des firmeneigenen Systems EDGE (enhanced data for global evolution) den Schritt bei Cingular Wireless zu den 3G-Mobilfunksystemen vorbereiten. Nach Angaben von Nokia ist der Auftrag der größte Einzel-Auftrag in der Geschichte des Unternehmens.

Startseite