Bei Meeting in Paris positiv auf Epo getestet Russin Jegorowa wegen Dopings von WM ausgeschlossen

dpa EDMONTON. Der Leichtathletik-Weltverband (IAAF) hat die Russin Olga Jegorowa wegen Dopings von den Weltmeisterschaften in Edmonton ausgeschlossen. Dies teilte ein IAAF-Sprecher am Donnerstag mit. Die Suspendierung erfolgte, obwohl das Ergebnis der B-Probe noch nicht vorliegt. Die 29-jährige Olga Jegorowa war beim Golden League- Meeting in Paris positiv auf das Blutdoping-Mittel Erythropoietin (Epo) getestet worden.

Die B-Probe des positiven A-Test vom 6. Juli muss wegen eines technischen Fehlers wiederholt werden. Dies könne drei Tage dauern. Die IAAF sei, so der Sprecher, allerdings berechtigt, allein auf Grund des positiven A-Test eine Suspendierung auszusprechen.

Startseite
Serviceangebote