Bertelsmann-Tochter erhofft sich Impulse für den Aktienkurs Lycos Europe auf der Suche nach Übernahmekandidaten

Reuters MÜNCHEN. Der am Frankfurter Neuen Markt notierte Internetanbieter Lycos Europe N.V. will vor allem Portal-Betreiber, so genannte Internet-Communities und kleinere Technologiefirmen zukaufen. Konkrete Gespräche für Übernahmen würden bereits geführt, sagte Vizepräsident Marc Stilke in einem am Freitag veröffentlichten Interview. Außerdem wolle sich die europäische Tochter des US-Konzerns Lycos Inc. und der Bertelsmann-Gruppe mit strategischen Partnern zusammen tun, die Inhalte für das Internet liefern können.

Vom Ausbau der vier Geschäftsfelder Portale, Community, Internetzugang und-Inhalte erhofft sich Stilke auch neue Impulse für die Lycos-Europe-Aktie. Der Aktienkurs liegt derzeit mit 11,80 Euro bei weniger als der Hälfte des Ausgabepreises von 24 Euro. Die Lycos-Aktie wird seit Ende März am Wachstumssegment der Deutschen Börse gehandelt.

Aus der geplanten Fusion von Lycos Inc. Terra Networks , der Internet-Tochter der spanischen Telefongesellschaft Telefonica , sieht Stilke längerfristig ein Synergiepotenzial auf dem spanischen Markt. Zudem dürfte Lycos von der Stärke der spanischen Telefongesellschaft in der Mobiltelefonie profitieren, hieß es weiter.

Startseite