Bertelsmann-Tochter RTL verbucht 2,5 Milliarden Euro Verlust

Europas größte Radio- und Fernsehgruppe RTL hat das vergangene Jahr mit einem Verlust von 2,5 Mrd. ? abgeschlossen. Grund für das Milliardenminus seien Wertberichtigungen bei Beteiligungen, teilte das mehrheitlich vom Bertelsmann-Konzern gehaltene Unternehmen am Montag in Luxemburg mit. Im Jahr 2000 hatte RTL noch einen Gewinn von 67 Mill. ? ausgewiesen.

afp LUXEMBURG. Die RTL Group umfasst 23 TV- und Radiosender in neun europäischen Ländern sowie Produktionsfirmen in drei Dutzend Ländern, darunter in den USA, Australien und Südafrika. Bertelsmann war 1984 mit einer Minderheitsbeteiligung von 40 % am ersten deutschsprachigen TV-Sender, RTL plus, in das Fernsehgeschäft eingestiegen. Über die Jahre wurde der Anteil an der RTL-Gruppe kontinuierlich aufgestockt. Zuletzt hatte Bertelsmann Ende Dezember angekündigt, ein weiteres Anteilspaket von 22 % an RTL von der britischen Pearson-Gruppe zu übernehmen. Damit steigt der Bertelsmann-Anteil an RTL auf 89 %.

Startseite
Serviceangebote