Brief nach Bagdad Blix will Zerstörung von Raketen verlangen

UN-Chefwaffeninspekteur Hans Blix will vom Irak die Zerstörung der ballistischenden Raketen vom Al-Samoud-2 mit einer Reichweite von mehr als 150 Kilometer verlangen.

HB/dpa NEW YORK. Wie der US- Kabelfernsehsender CNN am Donnerstag unter Berufung auf Diplomaten berichtete, will Blix einen entsprechenden Brief nach Bagdad abschicken. Die Raketen mit einer Reichweite von mehr als 150 Kilometer müssten unter UN-Aufsicht vernichtet werden.

Die Al-Samoud-2 war von Blix in seinem Bericht vor dem Weltsicherheitsrat am Freitag der vergangenen Woche als "unerlaubtes Rüstungsgut" bezeichnet worden. Der Irak darf nach den UN-Auflagen nur Raketen mit einer Reichweite von bis zu 150 Kilometern besitzen. Die Al-Samoud-2, eine vom Irak entwickelte Kurzversion der sowjetischen SCUD-B, kam bei einigen Tests auf Reichweiten von bis zu 183 Kilometern.

Startseite
Serviceangebote