British Telecom bestätigt Gespräche Vodafone erwägt Kauf von BT-Anteilen verschiedener Firmen

British Telecom will seine 20-prozentige Beteiligung an Japan Telecom und deren Mobilfunktochter J-Phone an seinen Hauptkonkurrenten Vodafone verkaufen. Die Verhandlungen seien bereits fortgeschritten, bestätigte BT am Dienstag in London.

ap/dpa-afx LONDON. Das einstige Staatsunternehmen British Telecom (BT) erwägt den Verkauf von Anteilen an japanischen und spanischen Mobilfunkbetreibern an den weltgrößten Mobilfunkanbieter Vodafone . BT erklärte am Dienstag, man befinde sich in fortgeschrittenen Gesprächen mit Vodafone über den Verkauf des 20-prozentigen Anteil an Japan Telecom.

Der vorgeschlagene Verkauf sei im Zusammenhang mit der BT-Strategie zu sehen, die Schulden zu senken, sagte ein Unternehmenssprecher. Der ehemalige Staatskonzern muss rund 44 Mrd. Dollar (97 Mrd. DM/50 Mrd. ?) Schulden zurückzahlen, die sich durch den Kauf von Mobilfunklizenzen der dritten Generation und Anteilen an einigen Überseegesellschaften aufgehäuft haben.

Beispiellose Übernahmeschlacht

Vodafone bestätigte - ebenfalls am Dienstag - dass das Unternehmen mit British Telecom auch über den Kauf des BT-Anteils an der spanischen Mobilfunkgesellschaft Airtel Moviles spreche. Vodafone hält 73 % an Airtel Moviles, BT wiederum 17,8 %.

Vodafone hatte Anfang vergangenen Jahres in einer bis dato in Deutschland beispiellosen Übernahmeschlacht den deutschen Mobilfunkanbieter Mannesmann übernommen.

Startseite
Serviceangebote