Deutsche Bank: Risiken nur teilweise abgedeckt

Der deutsche Marktführer ist stark im Kapitalmarktgeschäft mit Aktien und Anleihen. Der Deutsche-Bank-Kurs hängt daher stärker am Börsentrend als an Kreditrisiken.

Allerdings hat das Institut nach Berechnungen von ABN Amro nur knapp über 60 % ihrer "faulen" Kredite durch Rückstellungen abgedeckt. Als "faul" gelten dabei Darlehen, bei denen die Schuldner mehr als 90 Tage im Verzug sind. Nimmt man die strengere Definition der US-Börsenaufsicht, dann beträgt die Abdeckung sogar nur 45 %. Beide Zahlen liegen laut ABN Amro weit unter dem europaweiten Schnitt von rund 85 % - ein Warnsignal, auch wenn die Werte nur bedingt vergleichbar sind. Unter Analysten bleibt die Deutsche Bank dennoch klarer Favorit: Mehr als die Hälfte der Urteile - 36 von 69 - lauten "Kaufen", so der Informationsdienst Bloomberg.

Startseite