Die DFB-Elf in der Einzelkritik

Lehmann: Bei beiden Gegentoren ohne Chance. Ansonsten musste der Dortmunder selten ernsthaft eingreifen. Undankbares Spiel für ihn.

Hertzsch: 2. Länderspiel nach fast 2 Jahren Pause, begann mit einem Fehlpass, danach nur Handwerk. Ihm fehlt noch die Klasse.

Ramelow: Starke Partie als Abwehrchef, schloss Lücken, gewann die Zweikämpfe. Sein Halten gegen Berbatow führte jedoch zum Elfmeter.

Metzelder: Stark am Mann: Schnell, schwer auszuspielen. Hätte Raum besser nutzen können. Spielte wegen Fingerverletzung nur 45 Minuten.

Freier: Der Bochumer wirkte übereifrig, viele Fehler. Der dickste führte zum Gegentor. Die Nationalelf ist noch eine Nummer zu groß.

Jeremies: Der Interims-Kapitän setzte nur wenige Impulse. Defensiv erfüllte er seine Aufgabe, der große Antreiber war er nicht.

Ballack: Ein 45-Minuten-Auftritt, den er schnell vergessen wird. Sicherer Elfmeter-Schütze: 10. Länderspieltor. Aber er kann mehr.

Bierofka: Wirkte in seinem ersten Spiel in der Startelf taktisch überfordert. Große Schwächen in der Defensive. Zur Halbzeit raus.

Schneider: Als Mann hinter den Spitzen lange zurückhaltend. Später engagierter und mit mehr Ideen. Pech mit Latten-Freistoß (53.).

Jancker: Obwohl noch nicht richtig fit, setzte sich der Neu- Italiner stark ein. Fälschte Friedrich-Schuss zum 2:2 ab.

Klose: Rannte, rackerte, ging auf die Flügel, holte den Elfmeter raus. Nur Torgefahr ging vom WM-Star noch nicht wieder aus.

Asamoah: Besetzte die rechte Seite und ließ nach hinten weniger zu als Bierofka. Ballsicher, der Schalker schoss auch mutig (66.).

Kehl: Brachte nach der Pause mehr Ordnung ins Mittelfeld und Druck nach vorn. Der 22-jährige Dortmunder wirkt auch taktisch gereift.

Zickler: Besetzte die für ihn ungewohnte linke Außenbahn mit viel Engagement. Bekannte technische Mängel verhinderten Auffälliges.

Friedrich: Gutes Debüt nach nur 180 Erstliga-Minuten. Schoss Jancker zum 2:2 an. Und stand auch als Manndecker sicher.

Borowski: Der Bremer durfte sich über die ersten 13 Minuten in der Nationalmannschaft freuen. Muss sich aber erst weiter empfehlen.

Ernst: Auch er durfte in Sofia nach 78 Minuten noch auf das Feld. Sein zweiter Einsatz im DFB-Team.

Startseite