Erdölminister wollen Fördermenge nicht verändern Preis für OPEC-Öl drastisch eingebrochen

Die Erdölminister hatten beschlossen, trotz des Preisverfalls die aktuelle Fördermenge unverändert zu lassen.

dpa-afx WIEN. Der Preis für Öl der Organisation Erdöl exportierender Länder (OPEC) ist drastisch eingebrochen. Ein Barrel (159 Liter) habe in der vergangenen Woche 20,97 $ (USD) nach 25,65 $ in der Woche zuvor gekostet, berichtete das OPEC-Sekretariat am Montag in Wien. Im August hatten für diese Menge noch 24,46 $, im Jahr 2000 durchschnittlich 27,60 $ gezahlt werden müssen.

Die OPEC-Erdölminister hatten in der vergangenen Woche beschlossen, trotz des Preisverfalls die aktuelle Fördermenge von 23,5 Mill. Barrel unverändert zu lassen. Das Kartell strebt einen Richtpreis zwischen 22 und 28 $ an. Nach seinem Tiefstand bei 19,87 $ war der Barrelpreis in den vergangenen Tagen der vergangenen Woche jedoch wieder gestiegen. Am vergangenen Freitag hatte OPEC-Öl im Schnitt 20,68 $ gekostet.

Startseite
Serviceangebote