Erste Produkte sollen Ende des Jahres auf den Markt kommen Ericsson plant gemeinsam mit Microsoft mobilen E-Mail-Dienst

LONDON dpa-afx. Der schwedische Telekomausrüster LM Ericsson AB und der amerikanische Software-Konzern Microsoft wollen gemeinsam E-Mails, Terminplaner und andere Computeranwendungen auf Mobiltelefonen verfügbar machen. Wie die Partner am Montag mitteilten, haben sie dazu das Gemeinschaftsunternehmen Ericsson Microsoft Mobile Venture gegründet, an dem Ericsson 70% hält. Die Firmen hoffen, erste marktreife Produkte zum Jahresende vorstellen zu können.

Das Joint-Venture ist den Angaben zufolge das Ergebnis einer Marketing-Kooperation, die beide Unternehmen im Dezember des vergangenen Jahres bekannt gegeben hatten. Deren Bestandteil ist die Integration des Microsoft Mobile Explorer, eines Webbrowsers für mobile Internetgeräte, in einige Ericsson Mobiltelefon-Modelle.

Ericsson will jedoch nach eigenem Bekunden weiterhin bei dem Symbian-Konsortium mitarbeiten, welches mit Microsoft-Erzeugnissen konkurrierende Software für mobile Computersysteme und Mobiltelefone entwickelt. Zu den Gründungsmitgliedern des Konsortiums gehören Motorola.

Startseite