EU-Kommission warnt vor gefälschten Euro-Noten

Die Fälscher seien aktiv gewesen, so die Kommission. Noch seien aber keine gefälschten Noten aufgetaucht.

dpa BRÜSSEL. Unmittelbar vor der Euro-Bargeldeinführung hat die EU-Kommission vor gefälschten Banknoten der alten nationalen Währungen gewarnt. "Es wurde mehr Geld gefälscht als gewöhnlich", sagte EU-Währungskommissar Pedro Solbes am Montag in Brüssel. Es habe eine "Art Sonderproduktion ziemlich schlecht gefälschter Banknoten" gegeben. Es sei jedoch bisher keine gefälschten Euro-Münzen oder-Banknoten aufgetaucht, versicherte der Kommissar.

Die EU-Kommission zog eine positive Bilanz der Vorbereitungen zur größten Geldtauschaktion in der europäischen Geschichte. Sechs Mrd. Banknoten - 40 % der gesamten Produktion - seien vorab an die Wirtschaft ausgeliefert worden. Bei den Münzen (37,5 Mrd Stück) liege die Quote bei 74 %.

Startseite