Für Beratertätigkeit Reitzle kassiert zwei Millionen Euro von Ford

Der US-Autokonzern Ford Motor Co wird seinem ehemaligen Chef des Luxus-Pkw-Bereichs Premier Automotive Group, Wolfgang Reitzle, für seine Tätigkeit als Berater bis April 2004 ein Honorar von zwei Mill. Euro bezahlen.

Reuters DETROIT. Der am späten Montagabend bei der US-Wertpapier- und Börsenaufsicht (SEC) bekannt gewordenen Mitteilung über die Abfindungsvereinbarung zwischen Reitzle und Ford zufolge hat sich Reitzle verpflichtet, keinerlei Insider-Informationen über Ford preiszugeben und für mindestens zwei Jahre für keinen Konkurrenten des Unternehmens zu arbeiten.

Zur Premier Automotive Group des Ford-Konzerns gehören die Marken Jaguar, Volvo, Land Rover und Aston Martin. Der ehemalige BMW-Manager Reitzle war 1999 von BMW zu Ford gewechselt. Im April dieses Jahres hatte er Ford verlassen, um den Chefposten beim deutschen Anlagenbau- und Industriegase-Konzern Linde zu übernehmen.

Startseite
Serviceangebote