Geländewagen und Busse betroffen Continental ruft 600 000 Reifen zurück

Die amerikanische Tochter der Continental AG ruft in den USA rund 600 000 an den US-Autohersteller Ford gelieferte Reifen zurück. Die Kosten beliefen sich auf rund 20 Mill. ?, teilte der im MDAX notierte Reifenhersteller am Montag in Hannover mit.

dpa HANNOVER/CHARLOTTE. Der Schritt sei notwendig, da die Reifen nach zweijährigem Gebrauch nicht mehr den Anforderungen des Unternehmens entsprächen. Ein Continental-Sprecher erklärte, bei den zurückgerufenen Reifen würde gehäuft eine ungleichmäßige Abnutzung und ein Abreißen einzelner Profilblöcke festgestellt.

Die Rückrufaktion der US-Tochter Continental Tire North America (Charlotte, North Carolina) betreffe die Reifen mit den Modellbezeichnungen ContiTrac AW und General Grabber AW, beide in der Größe 275/60R17. Die Reifen sind den Angaben zufolge in der Erstausrüstung auf Geländewagen der Typen Ford Expedition und Lincoln Navigator der Modelljahre 2000 und 2001 montiert. Zudem würden in den USA 3 500 auf Überlandbussen eingesetzte Continental-Reifen der Größe 315/80R22.5 zurückgerufen.

Startseite
Serviceangebote