Gemeinschaftsunternehmen BASF, Shell und Total Fina bauen Chemiewerk

Der Ludwigshafener Chemie- und Pharmakonzern BASF geht mit den Mineralölkonzernen Shell und Total Fina Elf ein Gemeinschaftsunternehmen für ein neues Chemie-Werk im US-Bundesstaat Texas ein.

Reuters PORT ARTHUR. Die Verhandlungen über einen endgültigen Vertrag hätten das letzte Stadium erreicht, teilten Shell, die amerikanische BASF BASF-Tochter Corp und die Total Fina Elf-Tochtergesellschaft Atofina am Donnerstag mit. Das Gemeinschaftsunternehmen mit dem Namen Sabina Petrochemicals LLC solle das Olefin-Werk in Port Arthur im zweiten Quartal 2001 errichten und in der ersten Hälfte 2003 in Betrieb nehmen. Shell wird den Angaben zufolge an der Gesellschaft 60 % halten, BASF 24 % und Atofina 16 %.

In dem Komplex würden etwa 40 BASF-Mitarbeiter und zur Wartung 25 Vollzeitkräfte eines Fremdbetriebes beschäftigt, hieß es weiter.

Im September hatten die Wettbewerbsbehörden in den USA und Europa die Zusammenführung der Polyolefin-Aktivitäten von BASF und Shell zum Gemeinschaftsunternehmen Basell mit je 50-prozentiger Beteiligung beider Partner genehmigt. Basell umfasst die Shell-Tochter Montell, das Shell-BASF-Joint Venture Elanec und die BASF-Tochter Targot. Sie bilden Firmenangaben zufolge den weltweit führenden Polyolefinhersteller mit einem Umsatz von mehr als 6 Mrd. $.

Startseite
Serviceangebote