Gespräche mit möglichen Nachfolgern Telekom auf Suche nach neuem T-Systems-Chef

Die Deutsche Telekom sucht einen neuen Chef für ihre Konzerntochter T-Systems. Derzeit liefen Gespräche mit möglichen Nachfolgern für den derzeitigen Vorsitzenden der Geschäftsführung, Christian Hufnagl, sagte Telekom-Vorstandsmitglied Josef Brauner am Dienstag bei der Vorstellung des dreimillionsten T-DSL-Kunden (schneller Internetzugang) in Bonn.

HB/dpa BONN. Aus gesundheitlichen Gründen wolle Hufnagl kürzer treten, er werde aber den erfolgreichen Prozess der Integration des Debis Systemhaus in T-System zum Abschluss bringen. Ob der künftige Geschäftsführer des Informationstechnik-Anbieters in den Vorstand aufrücken wird, ist noch nicht klar.

Der neue Telekom-Chef Kai-Uwe Ricke hatte vor wenigen Wochen als eine seiner ersten Amtshandlungen den Vorstand umgebaut und bis auf T-Systems die Chefs der Konzerntöchter in die oberste Führungsmannschaft berufen. Für T-Systems, mit einem Umsatz von rund 12 Milliarden Euro und 43 500 Beschäftigten (2001) das zweitgrößte Systemhaus Europas, ist im Vorstand derzeit Brauner kommissarisch verantwortlich.

Startseite
Serviceangebote