Gewinnprogose von durchschnittlich 2 Cent pro Aktie Cisco mit Analystenschätzungen zufrieden

Der weltgrößte Netzwerkausrüster Cisco Systems Inc ist nach den Worten seines Chefs John Chambers mit den Gewinn- und Umsatzschätzungen der Analysten für das erste Quartal 2001/2002 zufrieden.

Reuters NEW YORK. Chambers sagte am Mittwoch in New York, dass der Konzern mit den Gewinnprognosen der Analysten von durchschnittlich 2 Cent je Aktie für das Auftaktquartal gut leben könne. Die Schätzungen der Analysten bewegten sich zuletzt zwischen 1 und 3 Cent je Anteilsschein.

Beim Umsatz prognostizierten die Analysten von Thomson Financial/First Call durchschnittlich 4,16 Mrd. $, wobei die Schätzungen zwischen 4 und 4,3 Mrd. $ lagen. Das Unternehmen will seine Zahlen für das erste Quartal am 5. November vorlegen. Das Quartal endet am 31. Oktober. Die Aktien des Unternehmens schlossen an der US-Computerbörse Nasdaq kräftige 21,5 % höher auf 13,95 $. Das Hochtechnologiepapier war am Mittwoch umsatzstärkster Wert an der Nasdaq.

Startseite
Serviceangebote