HP Journada 928 WDA Telefonieren mit dem Pocket-PC am Ohr

Hewlett-Packard will auf der CeBIT sein erstes Smartphone vorstellen. Der Journada 928 WDA - WDA steht für Wireless Digital Assistant - vereint Windows Pocket-PC und GPRS-Mobiltelefon in einem Gerät.
hp Journada 928 WDA

hp Journada 928 WDA

Plattform des hp-Smartphones ist das Microsoft-Betriebssystem Pocket-PC-2002 in der erweiterten "Phone Edition". Damit kommt der Besitzer des neuen Journadas automatisch in den Genuss der bekannten Windows-Programme Word, Excel, Outlook, Media-Player und Internet-Explorer.

Das alleine wäre aber nichts Besonderes. Highlight ist das integrierte Dualband-Handy mit GPRS als Datenturbo - damit liegt hp voll im Trend. Sie können also mit dem Taschencomputer am Ohr telefonieren. Wollen Sie so nicht gesehen werden, ist das auch kein Problem: Mit einem Headset oder der integrierten Freisprecheinrichtung kann der Journada ebenso auf dem Tisch liegen bleiben oder dezent in der Hemdtasche stecken.

Der Pocket-PC im Journada bietet ein Multimedia-taugliches Farbdisplay mit 65.536 Farben und einer Auflösung von 240 x 320 Pixeln. Angetrieben wird das Gerät von einem 133 MHz schnellen Prozessor aus dem Hause Texas Instruments. Die 64 Mbyte Arbeitsspeicher und 32 Mbyte Flash-Rom können über einen Steckplatz für Compact-Flash-Karten vom Typ I erweitert werden. Kontakt zur Außenwelt stellt der digitale Assistent entweder über die USB- und Infrarot-Schnittstelle her, oder über das integrierte GSM/GPRS-Modem.

Das Mobiltelefon im Journada kommt mit Sprachwahl, Vibrationsalarm, Freisprecheinrichtung, SMS sowie individuellen Klingeltönen einher. Bei geschlossenem Gehäuse-Deckel können Gespräche über zwei Tasten angenommen und wieder beendet werden. Zusätzlich zeigt ein zweites kleines Display Informationen wie Rufnummer, Akkuladung oder Empfangsstärke an. Eine Akku-Ladung soll für drei Stunden Sprechzeit und 170 Stunden Stand-by-Zeit reichen, die Nutzung des Pocket-PC-Organisers reduziert die Bereitschaftszeit jedoch.

Die dezenten Garde-Maße eines handelsüblichen Handys kann die Kombi-Lösung von Hewlett-Packard nicht bieten. Rund 137 * 77,8 x 16,7 mm³ misst das unempfindliche Magnesium-Gehäuse und bringt dabei stolze 184 Gramm auf die Waage. Das macht den Journada eher für Business-User interessant, die PDA und Handy gleichzeitig nutzen.

Ab Mitte des Jahres soll der Journada 928 WDA voraussichtlich für 999 Euro in den Handel kommen.

Startseite