Internet-Lebensversicherungstochter Mannheimer sagt Mamax-Börsengang ab

dpa-afx HAMBURG. Die Mannheimer Versicherungsgruppe hat den Börsengang ihrer Internet-Versicherungstochter Mamax abgesagt. Das sagte der Vorstandschef der Mannheimer AG Holding (MAG), Hans Schreiber, der "Financial Times Deutschland" (FTD).

Die Mamax war im September vergangenen Jahres als Internet-Lebensversicherer gestartet. Der zunächst für 2002 geplante Mamax-Börsenstart wurde zunächst auf unbestimmte Zeit verschoben. Schreiber rechnet nun damit, dass die Gewinnschwelle bei der Tochter nicht vor dem Jahr 2004 erreicht wird.

Startseite
Serviceangebote