Konzern gibt keine Ganzjahresprognose ab Fortis bucht deutlich weniger Gewinn

Die niederländisch-belgische Finanzgruppe Fortis hat im ersten Halbjahr 2002 einen deutlich niedrigeren Gewinn verbucht als im Vorjahreszeitraum.

HB/dpa BRÜSSEL. Der Nettogewinn sank um 18 % auf 1,519 Mrd. Euro, teilte das Unternehmen am Mittwoch in Brüssel und Utrecht mit. Der operative Nettogewinn sank "nur" um 4 Prozent auf 1,479 Mrd. Euro.

Wegen der schwierigen Lage auf den Finanzmärkten wollte der Konzern mit Bank- und Versicherungsdienstleistungen keine Ganzjahresprognose abgeben. Das vergleichsweise gute Ergebnis im operativen Geschäft führte Fortis unter anderem auf eine Kostensenkung im Bankbereich von sechs Prozent zurück.

Startseite
Serviceangebote