Kräftiger Anstieg der Insolvenzen Pleitewelle rollt weiter über die Republik

In den ersten drei Monaten dieses Jahres ist die Zahl der Unternehmensinsolvenzen in Deutschland kräftig gestiegen.
Dieses Jahr hat auch das Traditionsunternehmen Grundig Insolvenz anmelden müssen, Foto: dpa

Dieses Jahr hat auch das Traditionsunternehmen Grundig Insolvenz anmelden müssen, Foto: dpa

Reuters WIESBADEN. Die deutschen Insolvenzgerichte hätten 9747 Unternehmensinsolvenzen und damit 9,4 % mehr als im ersten Vierteljahr 2002 gemeldet, teilte das Statistische Bundesamt am Mittwoch in Wiesbaden mit. Allerdings verlangsamte sich der Anstieg im März etwas, die Zahl der Insolvenzfälle von Unternehmen habe nur noch 6,2 % über März 2002 gelegen. Wesentlich dramatischer fiel die Zunahme der Insolvenzen von Verbrauchern und ehemals Selbstständigen aus: In den ersten drei Monaten meldeten die Gerichte fast 70 % mehr Verbraucherinsolvenzen und über 80 % mehr Insolvenzfälle früher selbstständig Tätiger.

Insgesamt betrug die Zahl der Insolvenzen den Statistikern zufolge im ersten Quartal 24 378 - ein Anstieg um 27 % zum Vorjahreszeitraum. Auch bei der Gesamtzahl verlangsamte sich die Zunahme im März etwas: Mit 8412 Fällen registrierten die Gerichte 19 % mehr Insolvenzen als im Vorjahr. Die offenen Forderungen bezifferten die Gerichte für das gesamte erste Vierteljahr auf 11,7 Mrd. ?, verglichen mit 9,9 Mrd. ? im selben Zeitraum 2002.

Startseite
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%