Leichter Rückgang in der EU Arbeitslosenquote in Eurozone unverändert bei 9,1 %

ap LUXEMBURG. Die Arbeitslosenquote in der Eurozone ist im Juli im Vergleich zum Vormonat unverändert bei 9,1 % geblieben. Ein Jahr zuvor hatte sie allerdings noch 9,9 % betragen, wie das Statistische Amt der Europäischen Gemeinschaften Eurostat am Dienstag mitteilte. In der Europäischen Union sank die Arbeitslosenrate leicht von 8,4 % im Juni auf nunmehr 8,3 %. Im Juli 1999 hatte sie noch 9,1 % betragen. Der Abstand zu den USA und Japan war aber weiterhin groß. Die Arbeitslosenrate lag dort bei vier beziehungsweise 4,6 %.

Nach Schätzungen der Statistiker waren im Juli in der Eurozone 11,8 und in der EU 14,3 Millionen Menschen ohne Job. Die höchste verzeichnete weiterhin Spanien mit 14,2 %. Die größten relativen Rückgänge wiesen Irland, Schweden, Frankreich und Österreich auf. Die Arbeitslosenquote für die unter 25-Jährigen betrug in der Eurozone 17,1 % und in der EU 16,1 %. Im Juli 1999 hatte sie bei 18,9 beziehungsweise 17,7 % gelegen.



Startseite