Lufthansa als Zugpferd Dax startet behauptet

Die deutschen Aktien haben ihre frühen Kursgewinne verteidigt. Zu den Zugpferden im Dax gehörte die Lufthansa.

dpa FRANKFURT/MAIN. Die deutschen Aktien haben am Donnerstagmittag ihre frühen Kursgewinne verteidigt. Zu den Zugpferden im Dax gehörte die Aktie der Deutschen Lufthansa. Der Standardwerte-Index Dax kletterte bis 11.30 Uhr um 0,78 % auf 7 061,19 Zähler. Damit blieb er über der psychologisch wichtigen Marke von 7 000 Punkten. Der MDax aus 70 mittelgroßen Werten pendelte um die Marke von 4 880 Zähler und lag zuletzt mit 0,13 % bei 4 889,38 Punkten im Plus. Die Wachtumswerte am Frankfurter Neuen Markt haben bis 11.30 Uhr ihre Anfangsgewinne zum Teil wieder abgegeben. Der NEMAX 50 (Performance-Index) verbesserte sich um 0,49 % auf 6 011,71 Zähler.

Die Aktie der Deutschen Lufthansa stieg um 5,45 % auf 24,00 Euro. Marktbeobachter begründeten den Kursanstieg mit dem Interesse der Post an dem Logistikunternehmen DHL. An DHL ist auch die Lufthansa beteiligt, allerdings will die Post angeblich weitere DHL - Anteile nicht von der Lufthansa, sondern von Dritten kaufen.

Vor der Sitzung der Europäischen Zentralbank (EZB) am Nachmittag wurde der Euro in Frankfurt mit 0,8717 $ deutlich über der Marke von 0,86 $ gehandelt. Am Donnerstagmorgen war der Euro wieder unter die Marke von 0,86 $ gefallen. Die US-Währung war damit am Mittag 2,2435 DM wert. Die EZB hatte den Referenzkurs am Mittwoch auf 0,8654 $ festgesetzt.

Der Rentenmarkt zeigte sich kaum verändert. Der Bund-Future zehnjähriger Staatsanleihen lag 0,1 % höher bei 104,90. Der Rentenindex REX stieg um 0,1 % auf 109,77 Zähler.

Startseite