Archiv Merck Kgaa: Erste positive Studienergebnisse mit Medikament gegen Hirntumor

Das Pharmaunternehmen Merck Kgaa hat erste positive Forschungsergebnisse des neuen Medikaments Cilengitide zur Behandlung von aggressiven Hirntumoren vorgelegt.

dpa-afx DARMSTADT. Das Pharmaunternehmen Merck Kgaa hat erste positive Forschungsergebnisse des neuen Medikaments Cilengitide zur Behandlung von aggressiven Hirntumoren vorgelegt. Die Ergebnisse einer Phase-I-Studie stützten das Engagement von Merck bei der klinischen Weiterentwicklung dieser Substanz, teilte die Merck Kgaa am Montag in Darmstadt mit.

Cilengitide werde seit Oktober im Rahmen einer Phase-II-Studie zur Behandlung aggressiver Hirntumore untersucht. Bei zwei der 51 Patienten der Phase I sei ein völliges Verschwinden der Tumore (Vollremission) festgestellt worden, bei drei Patienten eine Teilremission und bei vier Patienten eine Stabilisierung des Krankheitsszustandes über mehr als sechs Monate.

Startseite
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%