Mit Putzstunden bestraft Im Supermarkt Hosen heruntergelassen

Mit 20 Stunden Arbeit in öffentlichen Toiletten hat das Amtsgericht Sondershausen (Thüringen) am Montag einen 20-Jährigen bestraft, der im April in einem Sondershäuser Supermarkt in angetrunkenem Zustand die Hosen heruntergelassen und in ein Weinregal uriniert hatte.

dpa/HB SONDERSHAUSEN. Der vorbestrafte Jugendliche muss nun 20 der insgesamt 50 Stunden gemeinnütziger Arbeit in öffentlichen Bedürfnisanstalten leisten. Richter Christian Kropp zur Urteilsbegründung: "Damit er mal sieht, wie es ist, anderer Leute Dreck wegzumachen."

Startseite
Serviceangebote