Nach neuen Auflagen der Deutsche Börse Deutsche Steinzeug verlässt SMax

Der Keramikproduzent Deutsche Steinzeug Cremer & Breuer AG hat zum 21. Dezember 2001 seine Teilnahme am Handelssegment SMax gekündigt.

dpa-afx FRECHEN. Wie das Unternehmen am Mittwoch in Frechen mitteilte, hänge diese Entscheidung vor allem mit der von der Deutschen Börse AG angekündigten Umstellung des SMax-Index SDax von 100 auf 50 Werte und neuen Entscheidungskriterien zur Indexgewichtung.

Diese sehen unter anderem eine Gewichtung nach dem Anteil der frei gehandelten Aktien (Free-Float) vor. Bei der Deutschen Steinzeug liege dieser Anteil bei nur 30 %. Als weiteren Grund für sein Ausscheiden aus dem Listing gab das Unternehmen enttäuschte Hoffnungen in Hinblick auf die Kursentwicklung seiner Aktie an. Die aufwändigen Transparenz- und Publizitätskriterien hätten keinen entsprechenden Nutzen für das Unternehmen selbst erbracht.

Die Deutsche Steinzeug Cremer & Breuer AG gehörte im April 1999 zu den Gründungsmitgliedern des SMax.

Startseite