Nylect Technology erstmals gehandelt Aktien Singapur zum Ausklang fest nach Programmkäufen

vwd SINGAPUR. Mit fester Tendenz ist die Börse Singapur am Montag aus dem Handel gegangen. Der Straits-Times-Index stieg um 1,4 % bzw 29,36 Punkte auf 2 190,06 und der DBS-50-Index um 1,5 % bzw 10,30 Stellen auf 709,57. Bei einem Handelsvolumen von 263,9 (Freitag: 259,2) Mill. Aktien gab es 263 Kursgewinner, 171-verlierer und 177 unverändert Werte. Zwar durchbrach der STI den technischen Widerstand bei 2 180 Punkten, scheiterte aber an der psychlogischen Widerstandsmarke von 2 200 Punkten.

Händler begründeten das relativ geringe Handelsvolumen mit den fehlenden Umsätzen der durch den Labor Day verhinderten US-Fondsmanager. Die positive Tendenz beim STI sei vor allem mit Programmkäufen von Warburg Dillon Read bei Blue Chips zu erklären.

Singapore Telecommunications verteuerten sich um 1,1 % auf 2,75 Sg-$, und auch diverse Bankenwerte legten nach einem positiven Branchenausblick von Goldman Sach für das zweite Halbjahr zu: DBS Group um 3,3 % bzw 0,70 Sg-$ auf 21,90 und Oversea Banking Corp-Chinese um 2,4 Prozent auf 12,60 Sg-$. Zu den meistgehandelten Titel gehörten die erstmals notierten Aktien von Nylect Technology, die 33,3 % bzw 0,07 Sg-$ auf 0,28 Sg-$ zulegten.

Startseite