Ohne Treiber aufgeschmissen

Wenn Geräte, die am Computer angeschlossen sind, nicht funktionieren liegt es oft am Treiber.
  • Jörg Schieb

Das Umrüsten auf eine neue Betriebssystemversion hat mitunter unangenehme Folgen: Manches angeschlossene Gerät funktioniert möglicherweise nicht mehr. Meist liegt das am Gerätetreiber. Kleine Programme, die zwischen Gerät und Betriebssystem ver-mitteln - und immer für eine ganz spezielle Version von Windows entwickelt werden.

Falls Microsoft die nötigen Treiber nicht mitliefert, hilft oft nur eins: Auf der Webseite des Herstellers nachschauen, ob Treiber für die entsprechende Betriebssystemversion angeboten werden. Falls nicht, unbedingt versuchen, einen allgemeinen Treiber zu verwenden. Soundkarten sind beispielsweise oft kompatibel zum Soundblaster-Standard. Solche allgemeinen Standardtreiber gibt es auch für Drucker und einige 3D-Grafikkarten.

Startseite