Pharmawerte gesucht Börse Hongkong verliert fast vier Prozent

Die Börse Hongkong hat am Donnerstag belastet durch die weiteren Milzbrandfällen in den USA markant verloren.

rtr HONGKONG. Jede Delle im US-Verbrauchervertrauen werde indirekt auch Hongkong betreffen, sagte ein Analyst. Nach dem Kurseinbruch an der US-Technologiebörse Nasdaq litten insbesondere Technologie- und Telekomwerte unter Abgaben. Der Hang-Seng-Index schloss 3,71 % schwächer mit 9880,61 Punkten.

Die Aktien der beiden chinesischen Mobilfunkanbieter China Mobile und China Unicom sanken den vierten Tag in Folge. China Mobile büßten weitere 6,8 % auf 21,30 HK-Dollar ein und China Unicom verloren 5,7 % auf 7,45 HK-Dollar.

Gesucht waren im Zusammenhang mit den Milzbrandfällen Pharmawerte. China Pharmaceutical zogen 11,1 % auf 0,80 HK-Dollar an und East Pharmaceutical Technology legten drei Prozent auf 1,38 HK-Dollar zu. Beide Unternehmen stellen Antibiotika her, die bei der Bekämpfung des Milzbranderregers verwendet werden.

Der Börsenumsatz betrug 6,94 (Vortag 8,33) Mrd. HK-Dollar.

Startseite
Serviceangebote