Prognosen dennoch übertroffen Dow Chemical mit starkem Gewinnrückgang

dpa-afx MIDLAND. Der US-Konzern Dow Chemical hat im zweiten Quartal einen deutlichen Gewinneinbruch hinnehmen müssen. Der Ergebnisrückgang sei vor allem auf das schwierige Wirtschaftsumfeld sowie gestiegene Energie- und Rohstoffpreise zurückzuführen, teilte das zweitgrößte Chemieunternehmen der Vereinigten Staaten am Donnerstag in Midland, Michigan, mit. Der Konzernüberschuss sank von 657 Mill. US-Dollar im Vorjahr auf 280 Mill. Dollar im zweiten Quartal (per 30. Juni).

Der Gewinn je Aktie verringerte sich um 57 % von 72 auf 31 Cent. Ohne Sonderausgaben und Einmaleffekte wurde ein Ergebnis je Anteilsschein von 33 Cent erwirtschaftet. Die von First Call/Thomson Financial befragten Wall-Street-Analysten hatten im Schnitt mit einem Gewinn von 30 Cent gerechnet. Das Betriebsergebnis (Ergebnis vor Steuern, Zinsen und Sonderaufwendungen) fiel von 1 129 Mill. auf 558 Mill. Dollar.

Der Konzernumsatz sei bei gleichbleibendem Absatz aufgrund von gesunkenen Preisen binnen Jahresfrist um 3 % auf 7,344 Mrd. Dollar gesunken. Im zweiten Quartal 2000 hatte Dow Chemical Erlöse in Höhe von 7,586 Mrd. Dollar erzielt. Vor allem das Geschäft mit Chemie- und Plastikerzeugnissen habe unter sinkender Nachfrage sowie dem hohen Dollar-Kurs gelitten, hieß es. Der Konzernbereich landwirtschaftliche Produkte habe hingegen einen zweistelligen Anstieg bei Umsatz und Betriebsgewinn erzielt.

Startseite
Serviceangebote