Renten behauptet Dax-Aktien knapp behauptet

Deutlichen Kursverlusten der Technologie-Titel stehen Gewinne in anderen Bereichen gegenüber.

vwd FRANKFURT. Der deutsche Aktienmarkt präsentiert sich am Donnerstagmittag knapp behauptet. Der Dax verliert gegen 12.40 Uhr 12 Punkte oder knapp 0,2 % auf 7 322 Punkte. Händler betonen, deutlichen Kursverlusten der Technologie-Titel stünden Gewinne in anderen Bereichen gegenüber. Die Technologietitel leiden dabei unter den Vorlagen der US-Technologie-Börse Nasdaq.

Siemens verlieren 1,7 % auf 179,95 Euro, Deutsche Telekom 1,4 % auf 45,94 Euro und SAP 1,1 % auf 290,75 Euro. Nur Epcos bauen den Vormittagsverlust weiter aus auf 2,5 % auf 109,04 Euro. Tagesverlierer sind allerdings Lufthansa, sie geben mit dem steigenden Ölpreis 3,6 % auf 23,14 Euro ab. Zeitungsberichten zufolge solle die Lufthansa zwar Öl-Preise auf zwei Jahre abgesichert haben, das Kerosin jedoch nicht.

Die Banken zeigen ein sehr uneinheitliches Bild. So verlieren die Dresdner Bank 0,5 % auf 52,40 Euro und die Commerzbank 0,2 % auf 34,25 Euro, während die Deutsche Bank 0,3 % auf 96,50 Euro steigt. MAN gewinnen nach unerwartet guten Geschäftszahlen 2,3 % auf 32,93 Euro. Schering bauen ihren Vormittagsgewinn weiter aus und steigen um 5,2 % auf 63,24 Euro, wobei Händler auf die nahende Aufnahme der Aktiennotierung in New York verweisen. Adidas-Salomon erholen sich mit Blick auf die nahende Olympiade um 1,2 % auf 63,30 Euro. Münchener Rück und Allianz setzen den am Mittwoch begonnenen Kursaufschwung fort. Auch BMW legen deutlich zu.

Hochtief-Aktie bricht ein

In der zweiten Reihe brechen Hochtief nach einer Gewinnwarnung um 10,3 % auf 24,50 Euro ein. Der M-Dax kommt etwas von den am Mittwoch markierten Höchstständen zurück und notiert 0,6 % leichter bei 4 952 Punkten. Der Bund-Future handelt 6 Stellen fester auf 104,97 % nach 104,91. Der S&P-Future liegt mit 0,3 % im Plus. Die Feinunze Gold wurde zum Vormittags-Fixing in London mit 272,85 $ gefixt.

Startseite