Restliche Anteile bleiben bei chilenischem Staatsbetrieb RWE-Tochter übernimmt Mehrheit an Essel

Die zum RWE-Konzern gehörende Thames Water plc., London, hat die Mehrheit an dem chilenischen Wasserversorger Essel erworben.

vwd DüSSELDORF. Bisher hielt Thames Water gemeinsam mit der Electricidade de Portugal SA (EDP) 51 % der Essel-Anteile. EDP überträgt ihre Hälfte dieser Beteiligung jetzt auf Thames Water, wie RWE am Montag bekannt gab. Die restlichen 49 % bleiben beim chilenischen Staatsbetrieb Corfo.

Die Essel Empresa de Servicios Sanitarios del Libertador SA, Rancagua, versorgt über 500 000 Kunden mit Wasser- und Abwasserdienstleistungen und verbuchte 2000 einen Umsatz von 17 Mill. Euro.

Startseite