Schuld sind Energiekosten Preise stiegen um 2,5 Prozent

Reuters DÜSSELDORF. Anhaltend hohe Energiekosten haben den Preisauftrieb in Nordrhein-Westfalen im November beschleunigt. Wie das Statistische Landesamt am Donnerstag in Düsseldorf mitteilte, stieg die Jahresteuerung auf 2,5 % nach 2,4 % im Oktober. Im Monatsvergleich erhöhten sich die Verbraucherpreise um 0,2 %. Im Jahresvergleich verteuerten sich den Angaben zufolge insbesondere Heizöl (plus 54,7 %), Warmwasser (plus 34,5 %), Gas (plus 31,5 %) und Kraftstoffe (16,1 %).

Das Statistische Bundesamt errechnet auf Basis von sechs Bundesländern die vorläufige Jahresteuerungsrate für Deutschland. Für November erwarten Experten wie schon im Vormonat eine Jahresteuerung von 2,4 %. Die zwei noch ausstehenden Bundesländer Sachsen und Brandenburg werde ihre Preisdaten voraussichtlich am Freitag bekannt geben.

Startseite