Spieglein, Spieglein an der Wand....

Es war einmal ein Internet-Provider namens AOL, der war mit Abstand der größte Anbieter auf der Welt. Doch lebte er in der Angst, dass jemand noch größer werden könnte als er.
  • Thomas Nonnast (Redakteur beim Handelsblatt)

Deshalb trat er von Zeit zu Zeit vor einen wunderbaren Spiegel, beschaute sich, und fragte: "Spieglein, Spieglein an der Wand, wer ist der größte Internet-Provider im Land?"

Eines Tages antwortete der ihm aber: "Weltweit seid Ihr das. Aber in Europa gibt es T-Online, und deren Chef behauptet, sie seien dort noch größer als Ihr."
Da erschrak der Internet-Provider AOL und wurde gelb und grün vor Neid. Und so zog er vor das Hamburger Oberlandesgericht und bekam recht: "Denn", begründete der Richter: T-Online sei "nicht in allen Ländern Europas" vertreten und dürfe nicht länger behaupten, "der Größte in Europa" zu sein.

Doch als der Online-Dienst AOL bald wieder einmal vor den Spiegel trat, und ihn um seine Meinung fragte, antwortete der ihm nachdenklich: "Der weltweit größte Internet-Provider seid Ihr. Aber dürft Ihr das noch behaupten, obwohl Ihr nicht in jedem Land der Erde vertreten seid?"

Startseite
Serviceangebote