Tele München-Gruppe entscheidet am 14. Dezember TMG-Gewinnwarnung könnte EM.TV-Bilanz verschlechtern

Herbert Kloiber, Chef der Tele München-Gruppe, kündigte eine Entscheidung für den 14. Dezember an.

dpa-afx FRANKFURT. Eine mögliche Gewinnwarnung bei der Tele München-Gruppe (TMG) könnte die Bilanz des krisengeschüttelten Medienunternehmens EM.TV weiter verschlechtern. TMG-Chef Herbert Kloiber sagte der "Financial Times Deutschland" (Freitagausgabe), über eine Gewinnwarnung werde am 14. Dezember entschieden. Sollten die Bilanzzahlen der Tele München-Gruppe schlechter ausfallen als ursprünglich erwartet, würde sich die Rückabwicklung der 45%-Beteiligung von EM.TV zu einem deutlichen Verlustgeschäft entwickeln.

EM.TV hatte im September 1999 noch 800 Mill. DM für seinen Anteil an der TMG bezahlt. Auf Grund des Einstiegs der Kirch-Gruppe bei EM.TV Anfang der Woche wollte Kloiber auf Basis einer Rückkaufoption diesen Anteil zurückkaufen. Kirch sei schließlich der größte Konkurrent der TMG. Analysten hatten am Dienstag der Nachrichtenagentur dpa-AFX bereits Gerüchte über einen Halbierung des Preises gemeldet.

Startseite
Serviceangebote