Umsatz und Gästezahlen legten 2000 zu Deutscher Touristikmarkt wächst langsamer

dpa HAMBURG/FRANKFURT/MAIN. Das Wachstum bei den deutschen Reiseveranstaltern verlangsamt sich. Im Touristik-Jahr 1999/2000 seien Umsatz und Gästezahlen gestiegen, aber hinter dem starken Plus des Vorjahres zurückgeblieben, berichtete die Fachzeitschrift "FVW International" (Hamburg) in einer am Freitag veröffentlichten Jahres-Bilanz. Wegen gestiegener Energiekosten und des andauernd hohen Dollar-Kurses seien die Erwartungen für das kommende Reisejahr ebenfalls verhalten.

Die 53 Veranstalter, auf die sich die Branchenanalyse stützt, erreichten demnach im Touristikjahr 1999/2000 (31. Oktober) einen Umsatz von 30,1 Mrd. DM (15,4 Mrd. Euro), das ist ein Plus von 6,9 % im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Im Touristikjahr 98/99 hatte der Zuwachs noch neun Prozent betragen. Die Gästezahlen stiegen um fünf Prozent auf 28,6 Mill., nach einer Zunahme von zuvor 9,5 %. Die Studie erfasst nach Angaben der Zeitschrift 84 % des deutschen Veranstaltermarkts.

Startseite