Urteil des Arbeitsgerichts Frankfurt Kündigung nur mit eigenhändiger Unterschrift gültig

ddp DÜSSELDORF. Kündigungen per E-Mail oder Telegramm sind grundsätzlich unzulässig. Das hat das Arbeitsgerichtes Frankfurt am Main entschieden. (ArbG Frankfurt, AZ 8 Ca 5663/00)

Diese so genannte "Schriftform-Erfordernis für Kündigungen" gibt es seit Mai vergangenen Jahres, wie die Rechtsschutzversicherung Arag in Düsseldorf mitteilte. Seither müsse das Kündigungsschreiben die eigenhändige Namensunterschrift der Person tragen, die zur Kündigung berechtigt ist.

Startseite
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%