Vereinbarung vom allgemeinen EU-Recht freigestell EU-Kommission genehmigt Joint Venture mit SAS und Midland

Die Europäische Kommission hat das geplante Joint Venture der Deutschen Lufthansa mit den Fluggesellschaften British Midland und Scandinavian Airlines (SAS) genehmigt.

dpa-afx BRÜSSEL. Das teilte die Kommission am Mittwoch in Brüssel mit. Damit ist die Vereinbarung für die nächsten sechs Jahre vom allgemeinen EU-Kartellverbot freigestellt.

Am Dienstag hatte die 90-tägige Frist geendet, innerhalb derer die Kommission ihre Einwände vorbringen konnte. Unter anderem ging es um Start- und Landerechte auf dem Frankfurter Flughafen, die bislang von der British Midland genutzt wurden, und die nun auch anderen Fluglinien zur Verfügung stehen sollen. Die EU-Kommission hatte zunächst erwogen, ob British Midland Start- und Lande-Zeitfenster (Slots) am Londoner Flughafen Heathrow abgeben müsse, verwarf dies aber.

Startseite