Von 500 auf 800 Mill. $ AIG erhöht Verlustprognose nach Terroranschlägen

Der US-Versicherungskonzern American International Group (AIG) rechnet durch die Terroranschläge auf das World Trade Center mit deutlich höheren Verlusten als bisher angenommen.

dpa-afx NEW YORK. Der Vorsteuerverlust werde voraussichtlich 800 Mill. $ betragen und damit die ursprüngliche Schätzung von 500 Mill. $ klar übertreffen, teilte AIG am späten Dienstagabend (Ortszeit) mit.

Konzernchef Maurice R. Greenberg kündigte in einer Konferenzschaltung außerdem an, im dritten Quartal Unkosten in Höhe von 1,3 Mrd. $ im Zusammenhang mit der Übernahme der US-Versicherungsgesellschaft American General zu verbuchen.

Startseite
Serviceangebote