Vorbericht aus London Wall Street zur Eröffnung uneinheitlich erwartet

US-Titel notierten im Londoner Handel mit keiner eindeutigen Tendenz bei geringem Umsatz.

vwd LONDON. Eine uneinheitliche Eröffnung an der Wall Street erwarten Londoner Händler am Montag. US-Titel notierten im Londoner Handel mit keiner eindeutigen Tendenz bei geringem Umsatz, erklären die Broker. Auch einzelne Unternehmensnachrichten hätten die Kurse kaum bewegt. Gegen 14.50 Uhr MESZ verliert der S&P-500-Future 0,1 % bzw. 15,06 Punkte auf 1465,81 Zähler. AT&T stiegen auf 32,50 $ vom New Yorker Schlusskurs am Freitag, der bei 32,25 gelegen hatte. Am Morgen war bekannt geworden, dass AT&T sich in Verhandlungen mit British Telecommunications über den Zusammenschluss der Geschäftskundenbereiche befindet.

Der Kurs von Ford reagierte kaum auf die Nachricht, dass die US-Firma bis zum Ende des Jahres Aktien im Wert von fünf Milliarden $ zurückkaufen will. Am Freitag hatten die Notierungen bei den Standardwerten schwach und bei den Technologiewerten sehr schwach den Handel an der Wall Street geschlossen. Der Dow-Jones-Index für 30 Industriewerte (DJIA) verlor 1,4 % bzw. 160,47 Stellen auf 10 927,00. Der breiter gefasste S&P-500-Index ermäßigte sich um 1,0 % bzw. 15,06 Punkte auf 1 465,81, während der Nasdaq-Index 2,0 % bzw. 78,62 Zähler auf 3 835,24 fiel.



Startseite