Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

32 Titel landeten in den Charts Ray Charles größte Hits

Ray Charles war zu seinen Lebzeiten Sänger, Komponist und Pianist. Er wurde zudem gleich zwölf Mal mit dem bedeutendsten Musikpreis der Welt, dem Grammy, ausgezeichnet.

HB HAMBURG. Ray Charles landete in seiner Karriere mit insgesamt 32 Titeln in den Charts, darunter waren drei Nummer-Eins- Hits. Eine Auswahl seiner größten Erfolge: „Swanee River Rock“ (1957) ist der erste Titel, mit dem der Musiker in die Hitparaden kommt - allerdings steht er dort „nur“ auf Platz 34 und auch dies „nur“ für eine Woche. „What'd I Say“ schafft es 1959 auf Position Sechs und damit als erster Song in die Top Ten.

„Georgia On My Mind“ wird 1960 der erste Nummer-Eins-Hit des Soul-Stars. Zehn Wochen lang hält sich der Titel in den Hitlisten. „Hit The Road Jack“ stößt 1961 an die Spitze der Charts vor. Im selben Jahr schaffen es auch „Unchain My Heart“ und „One Mint Julep“ in die Top Ten.

„I Can't Stop Loving You“ gelangt 1962 auf Platz Eins und hält sich 14 Wochen lang in den Hitparaden. Unter die ersten zehn Titel kommen im selben Jahr „You Are My Sunshine“ und „You Don't Know Me“. „Busted“ und „Take These Chains From My Heart“ (beide 1963) sowie „Crying Time“ (1966) landen später ebenfalls in den Top Ten. „A Song For You“ heißt der Titel, für den 1993 seinen letzten Grammy bekommt.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Startseite