Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Ängste-Studie Deutsche fürchten am meisten Terroranschläge

Die Deutschen fürchten einer Studie zufolge besonders Terroranschläge. Zudem bereiten linke Extremisten und mögliche negative Folgen der Flüchtlingswelle den Menschen in Deutschland Sorge.
07.09.2017 - 14:41 Uhr 2 Kommentare
„Die Angst vor Terroranschlägen erreicht mit über 70 Prozent einen der höchsten Werte, der jemals in der Langzeitstudie gemessen wurde“, sagte R+V-Expertin Brigitte Römstedt. Quelle: AFP
Terrorismus

„Die Angst vor Terroranschlägen erreicht mit über 70 Prozent einen der höchsten Werte, der jemals in der Langzeitstudie gemessen wurde“, sagte R+V-Expertin Brigitte Römstedt.

(Foto: AFP)

Berlin Die Deutschen fürchten sich einer Umfrage zufolge am meisten vor Terroranschlägen. Sorgen bereiten ihnen auch rechte und linke Extremisten und negative Folgen der Flüchtlingswelle, wie am Donnerstag aus der Umfrage „Die Ängste der Deutschen 2017“ der R+V-Versicherung hervorgeht. „Die Angst vor Terroranschlägen liegt mit deutlichem Abstand auf Platz eins und erreicht mit über 70 Prozent einen der höchsten Werte, der jemals in der Langzeitstudie gemessen wurde“, sagte R+V-Expertin Brigitte Römstedt. Die Deutschen reagierten mit großer Sorge auf aktuelle Sicherheitsprobleme. Dank der guten Konjunktur liege die Furcht vor Arbeitslosigkeit allerdings auf einem Rekordtief.

„Wir sagen dem islamistischen Terror den Kampf an“

Zum 26. Mal wurden rund 2400 Menschen nach ihren größten Sorgen rund um Politik, Wirtschaft, Umwelt, Familie und Gesundheit befragt. Wie im vergangenen Jahr belegen die Ängste vor Terror (71 Prozent) und politischem Extremismus (62 Prozent) die Spitzenplätze. 61 Prozent der Bundesbürger befürchten zudem, dass es durch einen weiteren Zuzug von Ausländern zu Spannungen zwischen Deutschen und bereits hier lebenden Ausländern kommen könnte. Zudem seien Ängste vor Naturkatastrophen und Schadstoffen in Lebensmitteln gestiegen, hieß es in der Studie.

58 Prozent der Befragten fürchten sich außerdem vor den Kosten für die Steuerzahler durch die EU-Schuldenkrise. Eine Überforderung von deutschen Behörden durch Flüchtlinge nannten 57 Prozent als Sorge, 55 Prozent ängstigen sich vor einer Überforderung der Politiker. 52 Prozent der Deutschen sind in Sorge, im Alter pflegebedürftig zu werden.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen
    • rtr
    Startseite
    Mehr zu: Ängste-Studie - Deutsche fürchten am meisten Terroranschläge
    2 Kommentare zu "Ängste-Studie: Deutsche fürchten am meisten Terroranschläge"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    • Deutsche fürchten am meisten Terroranschläge.

      Das kann ich mir nicht vorstellen, Scheuer hat doch gesagt, Bayern ist das sicherste Land der Welt.
      Gibt es Schläfer?
      Wer selbst Schläfer ist, wird dies natürlich auch nicht wissen können.
      9/11 ist von Deutschland aus geplant und durchgeführt worden.

      Zwei der Terroristen waren sogar integriert , sie sprachen Deutsch und hatten sogar deutsche Pässe, das versteht nämlich Herr Scheuer CSU unter Integration.

      Deutschland ist übrigens Integrationsweltmeister.

    • Da Deutschland die Umvolkung am aktivsten betrieben hat ist es logisch wenn die Angst vor dem Terror hierzulande am grössten ist.

      Schweden dass eine ähnliche Politik betrieben hat, Frankreich und Grossbritannien die beide diesbezüglich in den 60er Jahren sehr aktiv waren* dürften nicht weit entfernt sein.

      *Deutschland hatte in den 60er und 70er Jahren überwiegend Europäeer, Italiener, Spanier, Jugoslawen aufgenommen.

    Serviceangebote
    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%