Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke
Sieben Tote und drei Verletzte starben einem Amoklauf an der katholischen Oikos-Universität. Der mutmaßlicher Täter ist festgenommen. Über seine Motive rätselt die Polizei noch. Im letzten Jahr starb sein Bruder.

Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • "Sieben Tote und drei Verletzte starben einem Amoklauf an der katholischen Oikos-Universität."

    Waren die 7 Toten schon tot, als sie einem Amoklauf starben?

  • Ich mag die Amis
    und früher habe ich das Land auch bewundert

    Aber gerade in der letzten Zeit sind die echt zu Krieger-Affen abgesunken. wenn man sich dort TV ansieht, also da ist nur brutale Gewalt zu sehen. ALLES, aber auch alles dreht sich bei denen nur um Krieg, Waffen und --Verteidigung----.

    Man könnte wirklich denken, man ist in Israel